aktuell

Gottesdienste jetzt wieder erlaubt:

Der Besuch von Gottesdiensten ist trotz Corona-Pandemie im Rahmen eines umfassenden Schutzkonzeptes möglich. Mit diesem Schreiben informieren wir Sie, worauf Sie in dieser Krisenzeit bei einem Gottesdienstbesuch achten müssen, um sich und Ihre Mitmenschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu bewahren.

In der Erhardskirche Gerolfingen sind wegen der Baumaßnahmen derzeit keine Gottesdienste möglich.

Wir feiern deshalb vorerst gemeinsame Gottesdienste in der Johanniskirche Aufkirchen und beginnen am Sonntag, den 17. Mai um 9 Uhr 30.

4 Regeln, die Sie beachten müssen!

Immer mindestens 2 Meter Abstand halten

Zwischen allen Teilnehmenden eines Gottesdienstes müssen in alle Richtungen mindestens 2 Meter Abstand gewährleistet werden. Wo genau Sie in der Kirche dann einen Platz einnehmen können, ist gekennzeichnet. Bitte haben Sie Verständnis! Mit Ihrer Hausgemeinschaft dürfen Sie zusammensitzen.

  1. Gesangbuch

Bitte bringen Sie ihr eigenes Gesangbuch mit!

  1. Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht

Alle Gottesdienstteilnehmer müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

  1. In bestimmten Fällen ist die Teilnahme

an einem Gottesdienst verboten Sie dürfen keinen Gottesdienst besuchen, wenn Sie aktuell positiv auf COVID-19 getestet wurden, unter Quarantäne gestellt sind oder sich generell krank fühlen (Fieber, Atemwegsprobleme, Erkältungssymptome). Gleiches gilt für den Fall, dass Sie in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einer Person hatten, die an dem Virus erkrankt ist oder Sie sich im selben Raum mit einer am Coronavirus erkrankten Person befunden haben.

Liebe Gemeinde!

Für uns Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen

ist die aktuelle Situation eine vollkommen unbekannte Sachlage. Wir müssen erst herausfinden, was sinnvoll und praktikabel ist. Wir bitten Sie deshalb eindringlich, sich an die Auflagen und Verhaltensregeln zu halten und den Anweisungen unserer Mitarbeitenden Folge zu leisten.

Bitte haben Sie Verständnis!

Wir handeln nur im Interesse Ihrer und unser aller Gesundheit!

Bleiben Sie gesund und Gott befohlen!

Ihre Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen

aus Aufkirchen und Gerolfingen

Beschlüsse der beiden Kirchenvorstände Aufkirchen und Gerolfingen angesichts der Corona-Pandemie

Gottesdienste

Die gottesdienstlichen Feiern in unseren beiden Kirchen werden vorerst ausgesetzt, d.h. es finden bis auf Weiteres keine Gottesdienste in der St. Johanniskirche und der St. Erhardskirche statt. Die Dauer dieser Aussetzung ist momentan nicht abzusehen.

Konfirmationen:

Die Konfirmationsgottesdienste am 3. Mai in Gerolfingen und am 10. Mai in Aufkirchen werden verlegt.

Wir feiern in Aufkirchen am 21. Juni 2020 und
in Gerolfingen am 28. Juni 2020 unsere diesjährigen Konfirmationen.

Wir wollen für den Moment den Eltern eine gewisse Planungssicherheit geben und hoffen, dass sich bis dahin unser Gemeindeleben wieder normalisiert hat. Andernfalls müssen wir neu entscheiden.

Die beiden Jubelkonfirmationen werden auf den Herbst verlegt.
Wir feiern sie voraussichtlich

– Aufkirchen: Goldene Konfirmation am 20. September 2020.
– Gerolfingen: Silberne Konfirmation am 27. September 2020.

Öffnung der Kirchen

Unsere beiden Kirchen, St. Erhardskirche und St. Johanniskirche, sind (noch) für Gebet und Stille jeden Tag in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Wir bitten alle Besucher*innen einen Mindestabstand von 2 m zum Banknachbarn/zur Banknachbarin einzuhalten. Bitte verwenden Sie wegen einer möglichen Übertragung von krankmachenden Keime keine Gesangbücher!

Besuche

Die Besuche anlässlich eines Geburtstages oder Jubiläums sind momentan wegen der Ansteckungsgefahr
nicht möglich. Sie werden durch Telefonanrufe ersetzt, insofern die Telefonnummern bekannt sind.

Gruppen und Kreise, Posaunenchöre

Die Aktivitäten aller unserer kirchengemeindlichen Gruppen und Kreisen ruhen. Es besteht ein Versammlungsverbot seitens der Staatsregierung, das konsequent einzuhalten ist.

Bestattungen

Trauergottesdienste finden grundsätzlich statt. Nach Möglichkeit sollte die Bestattung im engeren Familien-
und Freundeskreis begangen werden.
Wir bitten um Verständnis, dass wir in diesen Tagen geschlossene Räume meiden müssen und deshalb
die Trauerfeier(n) im Freien abhalten.

Taufen, Trauungen

Taufen und Trauungen können in dieser Zeit der Pandemie nicht gehalten werden –
ausgenommen sind eventuelle Nottaufen.

Abendmahlsfeiern

Es werden keine Abendmahlsfeiern bis zum erklärten Endpunkt der Pandemie gehalten.
Bei der Bitte um ein Krankenabendmal können evtl. Vereinbarungen gefunden werden.

Seelsorge

Die seelsorgerliche Begleitung aller Gemeindeglieder bleibt bestehen. Pfarrer Dieter Gerhäuser ist für Sie telefonisch erreichbar (228 oder 229). Ob häusliche Besuche in dringenden Fällen möglich sind, muss von Fall zu Fall abgeklärt werden. Bitte nehmen Sie in diesem Fall vertrauensvoll Kontakt zu unserem Pfarrer auf!

Verkündigung und Begleitung der Gemeindeglieder in den Medien

Wir weisen ausdrücklich auf die Gottesdienste im ARD, ZDF, BR, Bibel TV und Deutschlandfunk hin. Wir weisen auf folgende Homepages hin:

Aufkirchen: www.aufkirchen-evangelisch.de/predigten-andachtenaufkirchen-evangelisch.de/predigten-andachten

Dekanat Wassertrüdingen: www.dekanat-wassertruedingen.de/Aktuelles/Predigtpodcast

Hier können Sie für jeden Tag eine kurze Andacht eines Pfarrers/einer Pfarrerin aus unserem Dekanat hören.

Evang.-Luth. Kirche in Bayern: (www.bayern-evangelisch.de/wir-ueber-uns/andachten)

Gegenwärtig sind weitere digitale Angebote im Entstehen. Unsere Landeskirche wird in den Medien
(Zeitungen, Internet, etc.) darauf hinweisen.

Gegenseitige Hilfe und diakonische Angebote

Wir bitten, Ideen zu entwickeln – unter der staatlichen Vorgabe, dass soziale Kontakte grundsätzlich zu vermeiden sind – was an Nachbarschaftshilfe und Unterstützung jetzt schon für die älteren Gemeindeglieder oder ggf. unsere Mitmenschen (evtl. in Quarantäne) möglich ist für Einkäufe und konkrete notwendige Unterstützung.

Was können wir machen?

Zu den Gebetszeiten um 12:00 und 18:30 Uhr (Winterzeit), bzw. 19 Uhr 30 (Sommerzeit) und beim Läuten der Glocken zu den regulären Gottesdienstzeiten beten wir Pfarrerinnen und Pfarrer. Wir laden Sie ein an diesen Zeiten ein paar Minuten für Stille und Gebet innezuhalten, mit uns eine große Gebetsgemeinschaft zu bilden und für die Betroffenen und ihre Angehörigen, für die behandelnden Ärzte und Pflegekräfte, für die Forschenden, für die politisch Verantwortlichen und für uns alle zu beten!

 

Weiter: In diesen Tagen der notwendigen wenigen sozialen Kontakte ist es besonders wichtig, Gemeinschaft im Glauben zu leben. Wir laden Sie deshalb ein, beim Läuten der Abendglocken (18:30 bzw. 19:30) eine
Kerze als Licht der Hoffnung ans Fenster zu stellen. Zum Klang der Glocken beten wir miteinander für unser Dorf, für unser Land und für die Welt. Jedes Haus für sich. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.

 

Textvorschläge:

Vaterunser Psalm 23 Psalm 139
Römer 8,35-38 EG 871 – Texte und Gebete zu Krankheit und Heilung.

Lieder aus unserem Evang. Gesangbuch:

EG 361—Befiehl du deine Wege EG 376—So nimm den meine Hände
EG 648—Wo ein Mensch Vertrauen gibt EG 629—Aus der Tiefe rufe ich zu dir
EG 630—Fürchte dich nicht EG 621—All eure Sorgen.

Gerolfingen/Aufkirchen den 17. März 2020

 Ihr Pfarrer
Dieter Gehäuser

P.S:
Unsere Evangelische Kirche lädt—in Anlehnung an Italiens „Balkonsingen“—alle Menschen ein,
um 19 Uhr das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ (EG: 482) zu singen oder zu musizieren.